es ist nicht so wie mit laura.

jetzt fragt man sich, wer laura ist.

 

laura ist ein charakter aus einem buch/film namens "high fidelity", es geht um den hauptdarsteller "rob", der über all seinen vergangenen liebeskummer redet und darunter befindet sich auch laura. er sagt über sie, dass er sich immer wohl mit ihr gefühlt hat und er nie ängstlich war.

 

mit dir war es nie so. ich hatte/hab immer das gefühl, als müsste ich dir etwas beweisen, als hätte ich angst, dass du kritik an etwas äußerst. ich glaube, dass ich dieses gefühl schon ab dem 3.monat hatte, wo alles kacke wurde. und nein, die ersten 2 monate lief alles ok, glaube ich. warum glorifiziert man 2 "okaye" monate so, die nicht mal auf real life basieren?

nun ja, egal.

 

ich fühle mich nicht wohl mit dir. ich weiß nie, wo ich dran bin. ich weiß nie, was du grad für eine laune hast. eventuell gehts dir ja mit mir genauso.

wir passen einfach nicht zusammen. okay, bin zu müde grad

2 Kommentare 4.8.15 13:39, kommentieren

Werbung


theatralisches endzeitgelaber

zunächst mal: ich weiß nicht, warum es in meinem kopf noch so viel wörter gibt, die ich dir widmen mag. wieso ich dich zu meinem non plus ultra ernannt habe, warum du es schaffst nach all den jahren der funkstille meine gefühlswelt immer noch in trümmern versetzen kannst. ich weiß es nicht. es.gibt.keine.erklärung.dafür.

 

wir taten uns gegenseitig viel an, man muss dazu sagen:

wir sahen uns nie. einfach nie, nie und nie.

jeder mensch der so eine story am laufen hätte, würde ich für verrückt erklären und es als kinderkram ansehen und man solle doch sein leben gefälligst nicht mit so einem scheiß verschwenden. ich würde JEDEM für so eine geschichte eine ohrfeige geben wollen, damit er oder sie wieder zur besinning kommt.

 wenn man nach all dem was war immer noch aneinander hängt, kann etwas nicht richtig sein, sowohl mit ihm als auch ihr.

 keiner fühlt sich bereit dazu den ersten schritt zu machen oder mal auf den anderen zuzugehen, zu verzeihen und einzusehen. ich denke, es ist auch einfach viel zu viel passiert.

okay, ich habe versucht über meinen schatten zu springen, (aber auch nur dank a.), du hingegen tust NICHTS. 

du kommst an nach all den jahren und machst nur scheiße, du beleidigst mich, belügst mich, lässt es vielleicht zu 2 prozent durchblicken, dass du mich auch magst. und dann fällst du wieder in dein altes schema.

du hast ein kind welches schwerkrank war, hast du nichts besseres zutun? oh gott, das sollte kein eintrag sein, wo ich dich mit beschuldigungen  vollmülle, aber irgendwie nervt mich grade alles.

 

ich will damit nur sagen, dass du mich eigentlich verletzt hast und bitte aufhören sollst zu existieren, ginge das? 

eventuell dauert es noch 3 jahre, dann sind die 5 jahre erreicht. 5 jahre wo man jemanden vergessen kann oder eben nicht. 

 

lustig, ich dachte immer, wenn wir mal wieder miteinander schreiben, werde ich die person sein, die dir dinge sagen wird wie "ich habe mit dir abgeschlossen." "denkst du, dass ich jemals wieder mit dir labern werde?"

derweil habe ich mich auf das alles eingelassen, wie ein opfer.

du bist immer noch 10x mehr opfer als ich aber dennoch.

 

danke dafür, dass du mich ignorierst. 

 

i'm erasing you and i'm happy.

 

(habe verstanden, dass du mich auch löschen willst, keine sorge.)

1 Kommentar 4.8.15 10:03, kommentieren